10. Februar 2012

Ein Betrieb lässt sich auf Herz und Nieren prüfen

Oft sind Betriebe nicht darauf vorbereitet, wenn sich plötzlich ein Unfall mit Sach- und Vermögensschaden ereignet. Sie können die erforderlichen Dokumente, die belegen, dass kein Organisationsverschulden vorliegt, nicht nachweisen. Bei eigenverschuldeten Fehlern müssen sie haften. Damit die Betriebe in solchen Situationen einen kühlen Kopf bewahren, empfiehlt es sich, in einem simulierten Ermittlungsverfahren die Organisation auf Rechtssicherheit zu prüfen.

Dieser Empfehlung ist ein Betrieb aus Nordrhein-Westfalen gefolgt und lässt nun seine Organisation auf Herz und Nieren prüfen. Die Prüfung führt die uve GmbH für Managementberatung mit Unterstützung einer renommierten Kanzlei aus Berlin durch.

Im Rahmen eines Stresstests gehen wir auf den Grund, ob die Verantwortlichen ihrer Pflicht nachgekommen sind. Wir untersuchen an konkreten Fällen, ob ein Organisationsverschulden vorliegt. Einerseits orientieren wir uns an den Belangen der Organisation des Betriebs, andererseits beachten wir die Anforderungen der handelnden Personen auf den unterschiedlichen Hierarchieebenen.

In dem simulierten Ermittlungsverfahren legen wir dem Betrieb zwei ausgewählte Schadensfälle zur Last. Schwerpunktmäßig untersuchen wir folgende Aspekte:

  • Welche Versäumnisse liegen bei den angelasteten Schadensfällen vor und welche Personen sind für die Versäumnisse in der Organisation verantwortlich?
  • Welche Versäumnisse können den Beteiligten im Schadensfall angelastet werden?
  • Welche Haftung übernehmen die Beteiligten bei den Modellfällen?

Alle beteiligten Akteure müssen zu den Vorwürfen Stellung beziehen und die entsprechenden Regelungen, Dokumente und Nachweise an Ort und Stelle darlegen, so wie es bei einer realen Ermittlung auch verlangt wird. Die Unterlagen werden einer rechtlichen Prüfung unterzogen. Der ermittelte Sachverhalt wird hinsichtlich möglicher Haftungsansprüche und strafrechtlicher Verantwortlichkeiten bewertet.

Sollten im Rahmen des Stresstests – Ermittlungsverfahren Schwachstellen identifiziert werden, muss der Betrieb handeln, um die Organisation rechtssicher zu machen. Gemeinsam mit dem Unternehmen legen wir den Umfang der noch zu erbringenden Maßnahmen fest.

Sind Sie auch an dem Stresstest interessiert? Gern führen wir bei Ihnen ein simuliertes Ermittlungsverfahren durch und unterstützen Sie beim Aufbau einer Rechtssicheren Organisation. Nähere Auskunft erteilt Ihnen:

Frank Verheyen

Frank Verheyen

Managementsysteme und Organisationsuntersuchung

+49 30 31582-551
+49 30 31582-400

f.verheyen@uve.de

Weiterführende Informationen zum Stresstest – Ermittlungsverfahren und zur Rechtssicheren Organisation:

» uve Informationsbrief Ausgabe 10 “Stresstest – Ermittlungsverfahren”

» Organisationsberatung > Rechtsichere Organisation

» Broschüre “Rechtsichere Organisation”

Print Friendly, PDF & Email