10. Juli 2012

Unsere Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinatoren (SiGeKo) sind bei den Großbaustellen der Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR) weiterhin gefragt.

ERIN-Projekt der BSR erfolgreich abgeschlossen: Neue Anlage des Müllheizkraftwerks Ruhleben im Juni 2012 eingeweiht.

BSR MüllheizkraftwerkWie wir im letzten Jahr berichtet hatten, wurde der Bau des neuen Bunkerbauwerks für das Müllheizkraftwerk der BSR in Ruhleben erfolgreich und ohne Zwischenfälle abgeschlossen. Ein Jahr später im Juni 2012 ist nun die gesamte neue Anlage des Müllheizkraftwerks in Ruhleben fertiggestellt und von dem Regierenden Bürgermeister, Klaus Wowereit, des BSR-Aufsichtsratsvorsitzenden, Senator Dr. Ulrich Nußbaum und der BSR-Chefin Vera Gäde-Butzlaff eingeweiht worden.

An dem Großprojekt mit einer Investition von 150 Millionen Euro und drei Jahren Bauzeit war die uve GmbH für Managementberatung beteiligt. Für die Planung und Koordination der Sicherheitsvorkehrungen auf der Großbaustelle waren unsere Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinatoren (SiGeKo) in den letzten Jahren verantwortlich. Sie gewährleisteten damit zu jeder Zeit die Sicherheit aller Beteiligten auf der Baustelle.

Nähere Informationen zum ERIN-Projekt

Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator bei der Errichtung der „Biogasanlage West” der BSR

BSR BiogasanlageBei einem weiteren öffentlichen Ausschreibungsverfahren der BSR zur Übernahme der Aufgaben eines Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinators für die Errichtung der „Biogasanlage West” konnte sich die uve GmbH für Managementberatung mit ihrem qualitativen Leistungsangebot durchsetzen.

Die Berliner Stadtreinigung (BSR) errichtet zurzeit am Standort Ruhleben Freiheit 16 in Berlin auf einem BSR-eigenen Grundstück eine Biogasanlage. Die Bauphase erstreckt sich auf ein Jahr bis Ende März 2013. In diesem Zeitraum unterstützen wir die BSR im Bereich der Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination (SiGeKo).

Aus den verschiedenen Großprojekten der BSR kennen wir die organisatorischen Abläufe und die hohen Qualitätsanforderungen, die die BSR an die Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination stellen. Diese hohen Qualitätsanforderungen entsprechen exakt unserem Verständnis von der Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination. Hierbei geht es nicht nur um die Erfüllung der gesetzlichen Pflicht nach der Baustellverordnung, sondern darum, bei mehreren gleichzeitig tätigen Gewerken auf einer Baustelle sichere und gesunde Arbeitsbedingungen zu gewährleisten.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Volker Bär

Volker Bär

Arbeitssicherheit & Gesundheitsschutz & Brandschutz

+49 30 31582-560
+49 30 31582-400

v.baer@uve.de

Weiterführende Informationen zur Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination:

» Bauüberwachung und SiGeKo

Print Friendly, PDF & Email