17. November 2011

In der ersten Projektphase des Verbundprojekts CARNA „Gesund und sicher am Arbeitsplatz” wurden in einem teilnehmenden Entsorgungsbetrieb unterschiedliche Lösungsansätze zum Aufbau gesunder und sicherer Arbeitsplätze gemeinsam mit dessen Beschäftigten herausgearbeitet. Die Vorschläge werden nun Schritt für Schritt umgesetzt, wobei die uve GmbH für Managementberatung den Entsorgungsbetrieb unterstützen wird.

Eines der Verbesserungsvorschläge ist die Optimierung der Informationsflüsse und Kommunikationsprozesse im Betrieb. Startschuss für den Aufbau eines angepassten Informationsmanagements fiel Anfang November 2011.

Wir untersuchen zurzeit die Informationsflüsse in dem niedersächsischen Betrieb, um mögliche Handlungsfelder zur Optimierung der internen Informationswege zu identifizieren. Dabei ermitteln wir den Informationsbedarf, die Wege und Mittel der Informationsaufnahme und Informationsverteilung sowie die am Informationsprozess beteiligten Personen. Den Schwerpunkt legen wir auf die Informationen, welche für die Leistungserbringung sowie für die tägliche Arbeit notwendig sind. Auch untersuchen wir dahingehend, welche Informationsinstrumente in welcher Weise genutzt werden, um einerseits Informationen weiterzugeben und andererseits sich Informationen zu holen (Hol- und Bringschuld).

Als Ergebnis erhält das Unternehmen von uns konkrete Handlungsempfehlungen zur Umsetzung und Etablierung eines passgenauen Informationsmanagements. Nur ein gut funktionierendes Informationsmanagement hilft dabei, die Arbeitsorganisation zu verbessern und personellen Mehraufwand zu reduzieren.

Haben Sie Fragen zum Thema Verbesserung von Informationswegen und Kommunikationsprozessen im Unternehmen?

Print Friendly, PDF & Email