© Oli Dale / Unsplash.com

Durch die Einführung von Leistungsentgelten (Leistungsorientierte Bezahlung, kurz LOB) können Sie sowohl die Qualität und Wirtschaftlichkeit des Dienstleistungsangebotes erhöhen als auch die Motivation, Eigenverantwortlichkeit und Führungskompetenz der Mitarbeiter stärken.

In einer Betriebsvereinbarung werden zunächst die wesentlichen Eckpunkte vereinbart:

  • Bewertungssystematik – insbesondere das Bewertungsverfahren mit Festlegung und gruppenspezifischer Definition der Bewertungskriterien, Klärung der Einbeziehung von Kennzahlen und des Umgangs mit Ausfallzeiten und Teilzeitarbeitsverhältnissen
  • Ausschüttungssystematik, mit Festlegung des „Gerechtigkeitsfaktors“
  • Betriebliche Kommission – insbesondere das Beschwerdeverfahren und Formulierung einer Geschäftsordnung, da sie auch für den Vollzug von § 17 TVöD zuständig ist.
  • Einführungsplanung mit Festlegung von Leistungsperiode, Bewertungszeitraum, Beschwerdezeitraum sowie Berechnungszeitraum und Auszahlungstermin

Bringen Sie System in den Ablauf!

Neben den organisatorischen Anforderungen stellt sich den Unternehmen die Aufgabe, eine möglichst objektive und kontrollierbare Systematik der Leistungsbewertung einzuführen.

Hier steckt der Teufel in wichtigen Details. Die Beteiligten erwarten eine nachvollziehbare, möglichst objektive Systematik ohne den persönlichen Faktor. Sicher kann man die hundertprozentige Objektivität nicht garantieren, aber den Weg dorthin können wir gemeinsam beschreiten.

Dafür haben wir die Software LuKA – Leistungen und Kompetenzen am Arbeitsplatz entwickelt.

Bewerten Sie mit LuKA!

Mit der Software LuKA können Sie:

  • eine systematische Leistungsbewertung anhand definierter Bewertungskriterien vornehmen
  • die jeweilige Ausschüttungssumme berechnen

Dr. Marc Reinhold

Dr. Marc Reinhold

Prokurist und Leiter Organisationsberatung

+49 30 31582-482

+49 30 31582-400

m.reinhold@uve.de



Print Friendly, PDF & Email