Der am Fraunhofer IVV entwickelte lösungsmittelbasierte CreaSolv®-Prozess ermöglicht das Recycling von Kunststoffen aus Elektroaltgeräten. Im laufenden Projekt wurde ein neues Modul entwickelt, das in der Lage ist, Titan- und Antimon-reiche Additivpartikel abzuscheiden.
Ziel des Forschungsprojektes Add Resources ist es, ein technisches Verfahren für die Rückgewinnung dieser Wertstoffe zu entwickeln, das marktfähige Sekundäradditive für den Wiedereinsatz bereitstellt.

Im Rahmen der Workshops wollen wir interessierten Kreisen der Abfallwirtschaft sowie der verarbeitenden Industrie das technische Verfahren nahebringen aber auch die Parameter für den wirtschaftlichen Betrieb einer Aufbereitungsanlage hinsichtlich der Input- und Outputquantitäten und der Absatzperspektiven fokussieren und diskutieren.

Am 18.01.2018, findet in Freising der Workshop zum Thema “Prozesse und wirtschaftliche Rahmenbedingungen” statt.

Genauere Informationen über die Inhalte und den Ablauf des Workshops können Sie dem Programm entnehmen.
Dort finden Sie ebenfalls das Anmeldeformular.

Wo:

Frauenhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV
Giggenhauser Straße 35
85354 Freising

Wann:

am 18.01.2018
von 9:30 bis 16:30 Uhr

Print Friendly, PDF & Email